Sportbodenbeläge

Kunstrasen - Pflege


zurück ins Hauptmenü zur Hauptseite über Sportbodenbeläge zur Hauptseite Kunstrasenbeläge


 

Warum Pflege ?

Klicken für Großbildansicht. Bildgröße KB

Fläche ohne ausreichende Pflege

Kunstrasenbeläge sind pflegearm. Pflegearm heißt allerdings nicht pflegefrei !

Kunstrasenflächen sollen und müssen daher regelmäßig, mindestens einmal im Jahr, mit Kehr- oder Waschgeräten gereinigt werden. Bei Sandkunstrasen ist herausgespieltes Material bei Bedarf zu ergänzen. Art und Umfang der Pflegemaßnahmen hängen von Grad der Luftverschmutzung, dem Zustand der angrenzenden Flächen (z. B. Sprunggruben, Vegetationsflächen) und dem Auftreten von Algen, Moosen und Laubbefall ab. Alle Kunstrasenbeläge sind stets vor mechanischen oder chemischen Einflüssen (z. B. Ölen, Kaugummi, glimmende Gegenständen) zu schützen.

Klicken für Großbildansicht. Bildgröße KB

Verschlammung nach einem
Hochwasser

Klicken für Großbildansicht. Bildgröße KB

Auch können widrige Umstände zu einer solch extremen Verschmutzung führen, dass mit "normalem" Pflegeaufwand die Sportfläche nicht mehr in einen bespielbaren Zustand zu bringen ist.

Hier ist die Fachfirma gefordert !

 

Was tun wenn es fast zu spät ist ?

Auch dafür haben wir eine Lösung !

Klicken für Großbildansicht. Bildgröße KB

Sportfläche nicht mehr bespielbar

Klicken für Großbildansicht. Bildgröße KB

Der Reinigungsvorgang

Klicken für Großbildansicht. Bildgröße KB

Das Ergebnis

Durch mangelhafte Pflege, insbesondere bei sandverfüllten Kunstrasen, bildet sich ein Moos und Algenwachstum von unten nach oben. Die Folge davon ist, dass die Wasserdurchlässigkeit stark beeinträchtigt wird bis hin zur Wasserundurchlässigkeit. Zudem bildet sich mit der s. g. "Betonverhärtung" ein Sportplatz der keinen Kraftabbau mehr besitzt. In diesem Fall kann nur noch eine "Porentiefe" Reinigung, das heißt bis auf das tragende Gewebe, mit Wasser-Höchstdruck ein optimales Ergebnis bringen.

Klicken für Großbildansicht. Bildgröße KB
Klicken für Großbildansicht. Bildgröße KB

Mit diesem von uns entwickelten Reinigungsverfahren werden die Sandverhärtungen gebrochen, der Sand und der "Grashalm" gereinigt. Gleichzeitig wird die Verschlammung und ein Teil des Sandes entfernt. Nach der sich anschließenden Teilbesandung ist die Sportfläche wieder wie neu.

Klicken für Großbildansicht. Bildgröße KB

Haben Sie solche Probleme ?
Fragen Sie uns, wir helfen gerne.

Für eine kostenlose und unverbindliche Besichtung, suche nach Lösungsmöglichkeiten und Kostenschätzung, steht Ihnen unser Außendienst jederzeit und gerne zur Seite.